Link verschicken   Drucken
 

Stellungnahme zu den Koaltionsverhandlungen in Rheinland-Pfalz

01.01.2011

Bei der Auswertung der Wahlprogramme der zukünftigen Regierungsparteien SPD und B90/Grüne auf Ihre Gemeinsamkeiten und das hieraus abzuleitende zukünftige Regierungsprogramm ergibt sich aus Sicht des Familienbundes der Katholiken eine gemischte Bewertung mit Licht und Schatten.

 

Begrüßt wird der weitere Ausbau der sogenannten frühen Hilfen als vernetzte Zusammenarbeit von Jugendämtern und Trägern der Jugendhilfe mit Vereinen, Kitas, Hebamen und Ärzten, die einhergehend mit einer Stärkung der Familienbildung sowie der Ehe- und Familienberatung erfolgen soll. Ebenso erfreulich ist das Bekenntnis zumindest der SPD zum weiteren Ausbau der Häuser der Familie. Hier bleibt es für den Familienbund nach der Anlauffinanzierung jedoch gleichfalls wichtig, die bestehenden Einrichtungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung weiterhin zu fördern.

 

 

(um den gesamten Artikel sich anzuschauen, klicken Sie bitte auf Download)